ADAC GT Masters
Red Bull Ring
Marvin Dienst startet für kfzteile24 Mücke Motorsport

In der Saison 2014 wird Marvin Dienst gemeinsam mit kfzteile24 Mücke Motorsport im ADAC Formel Masters auf Titeljagd gehen. Der Förderpilot der Deutsche Post Speed Academy 2013 freut sich über den Aufstieg in das amtierende Meisterteam und war nach ersten Testfahrten begeistert.

Als Fünfter schloss der 17-jährige Hesse die Saison 2013 ab und unterstrich mit insgesamt acht Podestplätzen, darunter einem Sieg auf dem Slovakia Ring, sein Potential. Zusätzlich beendete er sein erstes Jahr im Förderprogramm der Deutsche Post Speed Academy als Zweiter. 2014 möchte er nun um den Titel im ADAC Formel Masters kämpfen. Dabei vertraut er auf die Geschicke des amtierenden Meisterteams kfzteile24 Mücke Motorsport aus Berlin und freut sich auf die neue Herausforderung: „Peter Mücke und sein Team arbeiten sehr professionell. Dadurch kann ich noch viel lernen und mich weiterentwickeln.“

Marvin DienstDen ersten gemeinsamen Auftritt hatte das Duo bei Testfahrten auf dem Sachsenring. „Endlich sitze ich wieder im Auto. Die Winterpause war sehr lange und ich fiebere seit Wochen diesem Moment entgegen. Das Team hat mich hervorragend aufgenommen und die Zusammenarbeit mit den Ingenieuren und Mechanikern ist sehr gut und freundschaftlich. Ich habe ein gutes Gefühl für die anstehende Saison“, fährt der Nachwuchspilot aus Lampertheim fort.

Großes Vertrauen setzt auch Teamchef Peter Mücke in seinen neuen Schützling. „Wir freuen uns Marvin in unserem Team begrüßen zu dürfen. Schon vor seinem Einstieg in das ADAC Formel Masters hatten wir einen guten Test und haben Marvin im vergangenen Jahr weiter beobachtet. Er hat sich in seiner Debütsaison sehr gut entwickelt. Ich glaube, dass er in diesem Jahr kontinuierlich vorne mitfahren wird und zu den Titelfavoriten zählt.“

Der Startschuss zur Saison 2014 fällt vom 25. bis 27. April in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben. Insgesamt umfasst der Kalender der hochkarätigen Nachwuchsrennserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt acht Rennwochenenden mit 24 Wertungsläufen.

Bild: © Martin Habedank/kfzteile24 Mücke Motorsport