ADAC GT Masters
Red Bull Ring
Marvin Dienst findet zu alter Stärke

100606(08.06.2010) Nach einem schwierigen Saisonauftakt wendete sich für Marvin Dienst beim zweiten Durchgang des ADAC Kart Masters auf dem Hunsrückring/Hahn das Blatt. Der Lampertheimer etablierte sich von Beginn im Spitzenpulk der internationalen KF3, wurde am Ende jedoch nicht für seine Leistung vollends belohnt.

Bei Temperauren an der 30 Grad Marke fühlte Marvin sich auf dem 1242 Meter langen Kurs unweit entfernt vom Flughafen Frankfurt/Hahn pudel wohl. Schon in den freien Trainingssitzungen war der Solgat Motorsport Schützling schnell unterwegs und sicherte sich in seiner Zeittrainingsgruppe den ersten Platz. In Addition der beiden Gruppen bedeutete das Gesamtposition zwei vor den Heats. Im ersten Durchgang bereiteten Marvin Vergaserprobleme Kopfschmerzen. „Wir wissen noch nicht wo der Fehler liegt, jeweils in Richtung Waldkurve bleibt mein Kart fast stehen, der Motor nahm einfach kein Gas an. Wir haben den Vergaser nun nochmal kontrolliert und ich hoffe, dass im zweiten Vorlauf alles glatt läuft.“ Dieser verlief wesentlich besser, Marvin hing vom Start weg an der Stoßstange des Führenden und fuhr einen sicheren zweiten Platz ein. Nach Addition rangierte Marvin auf Position vier.

Im ersten Durchgang büßte der Nachwuchsfahrer im Startverlauf einige Position ein, konnte sich im dreizehn Runden langen Rennen aber wieder nach vorne kämpfen und kassierte mit Rang acht wichtige Meisterschaftspunkte. Der zweite Lauf verlief leider nicht ganz nach Marvin’s Vorstellungen. Nach einer unverschuldeten Kollision fiel Marvin weit zurück. Mit erstklassigen Rundenzeiten konnte er trotzdem seine Leistungsstärke unter Beweis stellen und verbesserte sich bis zum Fallen der Zielflagge auf Position dreizehn.

„Endlich ist der Knoten geplatzt. Es lief seit Freitag richtig gut für uns und ich konnte wieder Luft an der Spitze schnuppern. Hoffentlich hält dieser Trend nun an.“, Marvin hoffnungsvoll.

Weiter geht es für den ADAC Nordbaden Piloten in zwei Wochen beim dritten Wertungslauf der Deutschen Junioren Kartmeisterschaft im oberpfälzischen Wackersdorf.

100606 1

100606 2

100606 3