ADAC GT Masters
Red Bull Ring
Marvin Dienst erobert KF3 Gesamtführung

110522(23.05.2011) Im badischen Liedolsheim platzte endgültig der Knoten bei Marvin Dienst. Beim zweiten Saisonrennen des ADAC Kart Masters bestimmte der Youngster das Tempo in der Klasse KF3 und holte seinen ersten Saisonsieg.

Erstmalig gastierte das ADAC Kart Masters auf dem 1060 Meter langen Kurs in Baden. Schon in den freien Trainings am Freitag kristallisierte sich heraus, dass Marvin an diesem Wochenende ein Wörtchen an der Spitze mitreden könnte. Die Bestätigung folgt im Zeittraining, mit einem beachtlichen Vorsprung von fast drei Zehntelsekunden sicherte er sich die Pole-Position in dem 49-Mann starken Feld.

In den Heats ein ähnliches Bild, Marvin verteidigte seine Spitzenposition und fuhr in beiden Durchgängen einen Sieg ein. Damit durfte er auch im ersten Finalrennen ganz vorne platznehmen. „Bis jetzt schaut alles gut aus, hoffentlich geht es in den Rennen so weiter.“, Marvin am Samstagabend. Im ersten Durchgang am Sonntagmorgen verlief der Start wieder zu Marvins Gunsten. Diesmal konnte er sich aber nicht so leicht absetzen und fiel zu Rennmitte sogar auf die dritte Position zurück. In den letzten Runden hing Marvin aber wieder an der Stoßstange des Führenden. Trotz einiger Attacken fand er keinen Weg vorbei und brachte Position zwei nach Hause. „Im Gegensatz zu den anderen Piloten sind wir ohne neue Reifen gestartet, weshalb ich starkes Untersteuern hatte. Nun habe ich aber im zweiten Durchgang den Vorteil der Reifen und hoffe diesen nutzen zu können.“, analysiert der Schützling des ADAC Nordbaden das Rennen.

Im Rennen galt es jedoch zuerst den Start zu überstehen. Auf der schlechteren Außenbahn kam Marvin zwar heil durch die erste Kurve, wurde aber bis auf Platz vier durchgereicht. In den folgenden Runden war er aber wieder auf dem Niveau des Vortages und übernahm nach nur drei Runden die Führung. Fortan war der Birel-Pilot nicht mehr zu halten und fuhr seinen ersten Saisonsieg ein. „Der neue Hinterreifen war der Schlüssel zum Erfolg. Das Kart lag perfekt und ich konnte voll attackieren. Ein großer Dank an mein Team Solgat Motorsport, meinen Vater und meinen Förderern.“, der Youngster im Ziel.

Schon kommende Woche geht es für Marvin weiter. Im belgischen Genk fällt der Startschuss der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft. Nach dem erfolgreichen Auftritt in Liedolsheim, möchte Marvin auch in Genk beeindrucken.

110522 1

110522 2

110522 3