ADAC GT Masters
Red Bull Ring
Marvin Dienst: An starke Performance anknüpfen

Nach seinem starken Debüt im ADAC GT Masters geht es für Marvin Dienst am kommenden Wochenende weiter. Der Fahrer aus dem bigFM Racing Team Schütz Motorsport startet auf dem Sachsenring in das zweiten Rennwochenende und peilt die Top-Ten an.

Auch wenn beim GT-Einstand nicht alles nach Plan lief, trat Marvin Dienst zufrieden die Heimreise aus Oschersleben an. Bei seinem ersten Start im Porsche 991 GT3 R schloss er prompt die Lücke zu den erfahrenen Piloten und etablierte sich als Top-Ten-Kandidat – daran gilt es nun auf dem Sachsenring anzuknüpfen.

Den Kurs kennt Marvin bestens aus seiner Formelzeit, im GT-Renner fehlt hingegen noch Erfahrung. „Wir hatten keinen Test auf dem Sachsenring, daher wartet am Freitag wieder viel Arbeit auf uns. Wie schon in Oschersleben müssen wir uns ein passendes Setup erarbeiten und sind dann in der Lage in den Punkterängen mitzumischen“, erklärt der 19-Jährige zielsicher.

Die über 3,5 Kilometer lange Strecke gehört zu den Besonderen im Rennkalender. Zahlreiche Bergpassagen machen den Kurs einzigartig und stellen die Fahrer vor eine zusätzliche Herausforderung. „Ich mag die Strecke, man hat im Auto fast keine Zeit zum Ausruhen und muss immer voll konzentriert sein“, ergänzt der Lampertheimer.

Alle Rennen des ADAC GT Masters werden durch den größten deutschen Sportsender Sport 1 begleitet. Die beiden 60-minütigen Sprintrennen der Liga der Supersportwagen werden am Samstag und Sonntag jeweils ab 13:15 Uhr live und in voller Länge im Free-TV übertragen.