ADAC GT Masters
Red Bull Ring
Aufwärtstrend für Marvin Dienst in Oschersleben

100509(10.05.2010) In der Magdeburger Börde fand am vergangenen Wochenende der Auftakt des ADAC Kart Masters 2010 statt. Nach einer bisher sehr durchwachsenen Saison konnte Marvin Dienst in der Motorsport Arena seinen Rückstand auf die Spitze verkürzen.

Das Rennwochende begann, wie das letzte endete. „Ich fühle mich in dem Kart nicht wohl, wir finden kein passendes Setup und verlieren dadurch wichtige Zehntel.“, berichtet Dienst am Samstagmorgen. Zum Zeittraining hatte der Lampertheimer sein Chassis aber im Griff und platzierte sich auf einem guten zehnten Rang von den 38 Startern. Die Freude über das erfolgreiche Zeittraining verschwand nach dem ersten Vorlauf schlagartig. Marvin ging von Position sieben ins Rennen, gleich nach dem Start wurde er in einen Unfall verwickelt und musste das Rennen vorzeitig beenden. Mit der vollen Punktzahl 26 ging es in den zweiten Durchgang, Marvin musste sich mindestens unter den Top 15 Platzieren um nicht vorzeitig die Heimreise antreten zu müssen. Der Start verlief diesmal ohne größere Probleme und der Birel-Pilot wurde Zehnter, zusätzlich fuhr er die schnellste Rennrunde. In der Gesamtwertung bedeutet das Startplatz 28 für das erste Finalrennen.

Mitten im Getümmel wurde er wieder Opfer eines Startunfalls und musste dem Feld hinterher hechten. Nach 16 Rennrunden fand sich der Lampertheimer auf Platz 15 wieder. Beim Finale ging Marvin von Platz 20 ins Rennen. Marvin legte einen guten Start hin und konnte einige Positionen gut machen. In der fünften Runde kam es nach einem Unfall zu einer Rennunterbrechung. Den Neustart nutzte Marvin, um weiteren Boden gut zu machen und lag kurz vor Schluss auf einer aussichtsreichen Top-Ten Platzierung. Spannend wurde es noch mal in der vorletzten Runde. Vor dem Youngster kam es zu einer Kollision, um dieser auszuweichen musste Marvin den Weg durch die Wiese nehmen. Dabei büßte er einige Sekunden ein und geriet noch mal kräftig unter Druck. Gekonnt wies er die Angriffe ab und wurde als Achter abgewinkt. Durch den Rennabbruch wurden am Ende die Teilergebnisse zusammen gezählt, wodurch Marvin letztlich nur als 14. gewertet wurde. „Leider spiegelt das Rennergebnis nicht unsere Leistung an diesem Wochenende wieder. Zu den Rennen fühlte ich mich im Kart wohl und ich war auf dem Niveau der Spitze. Hoffentlich geht es kommendes Wochenende bei der DJKM in Kerpen so weiter.“, der 13-jährige Youngster hoffnungsvoll.

100509 1

100509 2

100509 3